Wechsel zum normalen Style
Antwort erstellen

Kochen für den Hund

13. Feb 2015, 08:22

Hallo,
seit einigen Wochen koche ich nun für Judy.
Die Gründe hierfür waren das Judy kein Nassfutter verträgt, an TroFu vertrug sie super Wolfsblut aber ich beschäftige mich schon seit geraumer Zeit mit der Hundeernährung & als ich gelesen habe das der Hund durch TroFu ständig dehydriert ist, da er gar nicht die Menge an Wasser zusich nehmen kann, wie das TroFu dem Körper des Hundes Wasser entzieht & ich es ansich nicht Tiergerecht finde & die ganzen Dinge die nicht deklariert werden und der Hund nicht braucht und ich schon wissen mag was in dem Hundefutter drin ist,habe ich mich dazu entschlossen für meine Pupsi zu kochen.
Ich habe mich sehr lange mit dem Thema auseinandergesetzt ,mich mit vielen Menschen ausgetauscht die ebenfalls für den Hund kochen.
Bisher bin ich super zufrieden & Judy geht es sehr gut! :daumen_hoch: Vorher war sie auch immer eine mäklige Fresserin...jetzt inhaliert sie ihr Futter!
Desweiteren ist ihr Fell super glänzend & weich geworden, sie hat keinen Zahnstein mehr & der Output ist wirklich TOP! Und sie ist noch agiler geworden! :grins:
BARF finde ich auch super aber wegen möglichen Gefahren ,koche ich es lieber.
Sind hier auch noch andere die für ihren Hund kochen?
Ich wünsche euch einen schönen Freitag
Lieben Gruß Jacqueline mit Judy

Re: Kochen für den Hund

14. Feb 2015, 19:28

Kocht sonst niemand für seinen Hund?

Re: Kochen für den Hund

15. Feb 2015, 14:20

Hier wird auch gekocht...

Mein Freund kocht am Wochenende meist ne riesen Portion, das frieren wir dann portionsweise ein und so hab ich jeden Tag eine Portion, die ich auftauen kann. Früher hat Lucy auch Rohfleisch bekommen, aber da geht sie gar nicht mehr ran, deshalb musste eine Alternative her. Dosenfutter hat sie auch mehr schlecht als recht vertragen.

Trotzdem bekommt sie weiterhin über den Tag Trockenfutter mit 18% Restfeuchte. Verträgt sie auch super.

Seit sie diese Kombination aus Futter bekommt, bricht sie nach dem essen gar nicht mehr und auch mit der Verdauung haben wir nicht mehr solche Probleme.

Re: Kochen für den Hund

2. Dez 2015, 16:26

Was kochst du denn so für deinen Hund? Verschiedene Fleischsorten nehme ich an. Aber gibt es dazu noch Reis oder Gemüse? Das kann man ja wohl auch gut verfüttern. Ich hab es bislang allerdings noch nicht ausprobiert, weil mir noch ein wenig die Erfahrungsberichte fehlen.
Antwort erstellen